Weshalb Fallschutz?

Gemäß den Leitlinien müssen zweckmäßige Vorrichtungen ab einer Höhe von 2,5 Metern angebracht werden. Trotzdem gibt es jährlich dutzende Tote und viele Verletzte als Folge eines Sturzes.

Im Rahmen eines neuen Baubeschlusses und des Arbeitsschutzgesetzes sind die Gebäudeeigentümer und Verwalter für sicheres Arbeiten in der Höhe verantwortlich. So müssen unterschiedliche Parteien das Dach sicher betreten und darauf arbeiten können. Denken Sie hier beispielsweise an Maler, Wartungsmonteure, Installateure, Inspektoren und Fensterputzer.

Wenn ein Auftraggeber seiner Verantwortung nicht nachkommt, kann er aufgrund des Bürgerlichen Gesetzbuches (BW) haftbar gemacht werden. Aus der Rechtsprechung stellt sich heraus, dass, wenn der Gebäudeeigentümer/Benutzer/Arbeitgeber nachlässig zu sein scheint, um Maßnahmen zu treffen, die wenig Mühe, Zeit und Geld kosten, es fast immer um die Haftung geht.

Es geht natürlich vor allem um Sicherheit und negative Folgen, die unerwünscht sind.

Vertic ist schon seit vielen Jahren Hersteller von Fallschutzvorrichtungen und kann Ihnen mit Beratung, Implementierung bis Nachsorge und regelmäßigen Prüfungen vollständig zu Diensten sein.

Zurück zu Fragen & Antworten